Folat für Schwangerschaft und Stillzeit

Während Schwangerschaft und Stillzeit steigt unser Bedarf an Folsäure, da im Rahmen der Bildung der Organe, Entwicklung des Körpers und dem Waschtum des Embryos/Babys sehr viel Zellteilung stattfindet. Damit diese problemlos funktionieren kann, benötigen wir mehr Folsäure.

Besonders wichtig ist eine adäquate Folatzufuhr daher im ersten Trimester (den ersten drei Schwangerschaftsmonaten). Aufgrund seiner Wirkung auf den Homocsysteinstoffwechsel ist eine ausreichende Folat-Zufuhr aber über die gesamte Schwangerschaft hinweg zu empfehlen. 

In Studien wurde gezeigt, dass mütterliche Folsäure- und Vitamin B12-Spiegel besonders zum Ende der Schwangerschaft abnehmen und gleichzeigtig das totale Homocystein im Blut ansteigt. Folsäure sorgt zudem für eine Regulation des Homocysteinspiegels, ist dieser zu hoch, besteht die Gefahr von Fehl- und Frühgeburten sowie das Risiko schwangerschaft- und geburtsassoziierter Probleme.

So konnten Studien zeigen, dass Schwangere, die Folsäure supplementieren ein nidrigeses Risiko für Schwangerschaftsgestosen wie Präklampsie hatten und seltener Kinder mit einem zu niedrigen Geburtsgewicht oder vorzeitig zur Welt brachten. Einige Studien zeigten, dass eine Folsäure-Supplementation möglicherweise vor Schangerschaftdepressionen schützen kann. 

Quellen:

  • Kim MW et al.: Preventive effects of folic acid supplementation on adverse maternal and fetal outcomes. PLoS One. 2014; 9(5): e97273. 
  • Kim MW et al.: Homocysteine, folate and pregnancy outcomes. J Obstet Gynaecol. 2012 Aug;32(6):520-4.
  • Bergen NE et al.: Homocysteine and folate concentrations in early pregnancy and the risk of adverse pregnancy outcomes: the Generation R Study. BJOG. 2012 May;119(6):739-51. 
  • Xu Y et al.: [Association between folic acid supplement in peri-conceptional period and depression in pregnancy: a cohort study]. Zhonghua Liu Xing Bing Xue Za Zhi. 2014 Jun;35(6):641-5.
  • Ubeda N et al.: Physiologic changes in homocysteine metabolism in pregnancy: a longitudinal study in Spain. Nutrition. 2011 Sep;27(9):925-30.